Hirsau
Kloster St. Peter und Paul
Datiert
11./12. Jh.
Geschichte
Die Klosterkirche wurde im Jahre 1091 geweiht. Die beiden Westtürme wurden 1120 als Teil der Vorkirche fertiggestellt.
1692 zerfiel sie und wurde im Anschluss als Steinbruch genutzt.
Beschreibung
Ruine des ehemaligen Klosters. Aus romanischer Zeit sind lediglich der sog. Eulenturm, die Grundmauern der Kirche, sowie Teile des Kreuzgangs erhalten.
Die Klosterkirche St. Peter und Paul war eine flachgedeckte Säulenbasilika mit 9 Jochen und einer Choranlage mit 7 Seitenaltären.
Das Brunnenhaus
Todo: add alttext